Kartoffelbrei vegan

Die Kinder lieben Kartoffelbrei. Früher kam noch Milch und Butter mit rein. Jetzt geht es auch vegan – und wird mit dem gleichen Heisshunger verschlungen.

Bitte greift nicht zum Instant-Kartoffelbrei aus dem Supermarkt. Selbst gemacht schmeckt er wirklich besser, bringt Vitamine mit und bedeutet weder Energieverschwendung noch sinnlosen Verpackungsmüll.

Wichtig finde ich dass Ihr mehlige Kartoffeln nehmt, am Besten vom Wochenmarkt. Mit festkochenden wird es nicht halb so lecker.

Ich rechne pro Person mit 4 großen Kartoffeln. Wenn ich beim Kochen Hunger habe werden es deutlich mehr. Zuviel ist nicht schlimm – aus dem Rest lässt sich in Olivenöl angebraten sehr leckere Kartoffelplätzchen machen.

Die Kartoffeln schälen, vierteln. Mit Salzwasser in einen Topf geben. Dabei verwende ich wenig Wasser – der Wasserstand beträgt kaum 4cm. Denn gegart wird mit dem Wasserdampf im geschlossenen Topf. Das spart viel Energie.

Nach 20 Minuten Garzeit sind die Kartoffeln durch. Für Koch-Anfänger unter uns: Hitze auf volle Pulle bis es kocht, dann runter schalten (Stufe 2). Bei geschlossenem Deckel 20 Minuten kochen lassen. 

Das Wasser nicht weg schütten, sondern mitsamt der Kartoffeln mit einem Kartoffelstampfer zu Brei verarbeiten. Ein Esslöffel Olivenöl und/oder Margarine sowie eine Messerspitze Muskat geben eine leckere Note. Sollte der Brei zu fest sein, etwas Wasser dazu geben. Bei Bedarf mit Salz nachwürzen. Fertig.

Veganer Kartoffelbrei

Veganer Kartoffelbrei mit Erbsen und gebratenem Räuchertofu

Als Gemüsebeilage habe ich Erbsen dazu gemacht. Die wollte ich wegen ihres hohen Eisengehalts von 5mg/100g – fast doppelt so viel wie Rindfleisch. Statt Fleisch gab es in Olivenöl angebratener Räuchertofu. Bei „Tofu“ bricht bei Kindern meist keine übermäßige Begeisterung aus – ist er jedoch angebraten, dann muss ich um meinen Anteil bangen.

Insgesamt dauert das alles inklusive Schälen keine 30 Minuten. Wer wenig Zeit hat kann die Kartoffeln schon am Vorabend schälen und in Wasser im Kühlschrank lagern.

Werbeanzeigen

Über Martin

Veganer Weltverbesserer.
Dieser Beitrag wurde unter Glutenfrei, Kinder lieben es, Vegane Rezepte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s