Schnelle Leinöl-Kartoffeln mit buntem Gemüse

Kartoffeln stehen bei meinen Kindern nicht hoch im Kurs. Könnten sie entscheiden würden wir uns von Nudeln ernähren.

Ich hatte mir jedoch in den Kopf gesetzt, ein einfaches Mittagessen mit Kartoffeln und Leinöl zu bereiten. Leinöl soll sehr gesund sein, Wunder wirken gegen alle möglichen Zivilisationskrankheiten und in der Kombination mit Kartoffeln einfach herrlich schmecken. Das sagt zumindest Oleofactum, eine Bio-Speise-Frischöl-Manufaktur aus Offenburg.

Immerhin besteht laut Wikipedia Leinöl fast ausschließlich aus den guten ungesättigten Fettsäuren und bringt darüber hinaus die essentiellen α-Linolensäure mit. Wer sich mit Omega-Fettsäure auskennt freut sich zu erfahren, dass in Leinöl der Anteil von Omega-3-Fettsäuren den der Omega-6-Fettsäuren übersteigt.

Richtig gutes Leinöl gibt es nicht überall. Viele Bio-Märkte verkaufen es ungekühlt – davon lasst bitte die Finger. Denn Leinöl ist sehr empfindlich und muss dunkel und im Kühlschrank gelagert werden, ansonsten wird es bitter.

Vom wuseligen Wochenmarkt habe ich nicht nur sehr schmackhafte mehlig-kochende Kartoffeln mit gebracht, sondern auch eine gekühlte Dose Leinöl aus einer lokalen Ölmühle.

Das Essen ist schnell zubereitet. Kartoffeln schälen. Kochen. Fertig. Als Gemüse passen sehr gut Bohnen- oder Karotten-Gemüse dazu. Bei mir fand noch eine einsame Kohlrabi aus dem Gemüsefach ihren Weg zu den Karotten. Einfach schnippeln in Salzwasser mit einer Prise Zucker garen. Nach dem Abgießen etwas Pflanzen-Margarine dazu geben.

Nur zur Absicherung, falls den Kindern das Öl nicht schmeckt, habe ich einen Dip gemacht aus Soja-Joghurt, einem Esslöffel Zitronensaft, Salz und süßem Paprikapulver. Die Absicherung war nicht notwendig, den Dip haben sie trotzdem mit dem Gemüse gerne gegessen.

Zum Servieren auf den Tellern kommt über die Kartoffeln reichlich Leinöl und Salz.

Kartoffeln mit Leinöl und Gemüse

Kartoffeln mit Leinöl und Gemüse

Um es kurz zu machen, mit vielen „Hmm, lecker!“ ist das Experiment gelungen. Alle haben sich mit leinöligen Salzkartoffeln und Gemüse voll gestopft. Sogar Nachtisch wurde nicht mehr verlangt, so dick waren die Bäuche.

Werbeanzeigen

Über Martin

Veganer Weltverbesserer.
Dieser Beitrag wurde unter Glutenfrei, Kinder lieben es, Vegane Rezepte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s